Wie wählt man die richtige Duschwanne aus? (I) | Acquabella
Wie wählt man die richtige Duschwanne aus? (I)

Wie wählt man die richtige Duschwanne aus? (I)

Juli 2019 | ACQUABELLA, Eingebung

Die Bäder mit einer Duschwanne liegen heute im Trend. Die Hektik und unser Lebensstil führen dazu, dass unter der Woche eher eine schnelle Dusche bevorzugt wird, während ein entspanntes Bad am Wochenende genossen wird.

Aufgrund des breiten Angebots sollte man wissen, welche Aspekte von grundlegender Bedeutung sind, denn auf dem Markt findet man nicht nur Duschwannen ausgezeichneter Qualität sondern auch Modelle, die nach der Montage echte Probleme bereiten können.

Die 6 wichtigsten technischen Merkmale zur Auswahl der besten Duschwanne

Material-Zusammensetzung

Heute gibt es verschiedene Materialien und Verbundwerkstoffe. Das Sortiment reicht von den traditionellen Duschwannen aus Acryl über aufwändige Verbundwerkstoffe mit mineralischem Füllstoff bis hin zu hochwertigen Materialien wie Solid Surface.

Der Schlüssel zur Wahl des einen oder anderen Materials sollten die Qualität dieser Materialien, ihre Schlagfestigkeit, sowie ihre Anpassungsmöglichkeiten nach der Installation sein.

Oberfläche

Einer der wichtigsten Punkte, da dies derjenige Teil der Duschwanne ist, der in ständigem Kontakt mit Wasser, Reinigungsmitteln und nicht zuletzt einem selbst steht.

Derzeit gibt es verschiedene Arten der Oberflächenbeschichtung, wobei Lack und Gelcoat am häufigsten verwendet werden. Hierbei muss man bedenken, dass auch bei der Oberflächenbeschichtung unterschiedliche Qualität vorzutreffen ist.

Rutschefestigkeit

Der Rutschfestigkeitsgrad bei einer Duschwanne gibt an, wie rutschig sie sein kann und wie sicher sie ist.

Die Rutschfestigkeit wird auf einer Skala von 1 bis 3 ausgewiesen und je höher der Rutschfestigkeitsgrad ist, desto weniger Rutschgefahr besteht und mehr Sicherheit geboten wird. Demzufolge ist also eine Duschwanne der Klasse 3 am wenigsten rutschig.

Antibakterieller Schutz

Praktisch jede hochwertige Duschwanne hat eine antibakterielle Oberflächenbehandlung. Dies verhindert die Vermehrung von Bakterien und Pilzen. Für uns ist die Hygiene ein wichtiges Thema und daher braucht man sich bei uns keine Gedanken darüber zu machen, ob unsere Duschwannen eine solche Oberflächenbehandlung aufweisen.

Bewertung der flüchtigen VOC-Emissionen und des kieselfreien Materials

Einen weiteren, Gesundheit betreffenden Aspekt, bei dem man vorsichtig sein sollte, stellen die flüchtige organische Verbindungen (VOC) dar, also alle umwelt- und gesundheitsschädliche Emissionen von Lösungsmitteln, die bei Raumtemperatur in die Umgebung gelangen. Ein weiteres Problem ist die Beimischung von Kiesel im Ausgangsmaterial, aus dem die Duschwanne hergestellt wird. Dies kann schwerwiegende gesundheitliche Probleme verursachen, da beim Schneiden von Materialien wie Quarz schädliche Partikel entstehen können, die Atemprobleme verursachen.

Diese beiden Themen sollten daher für die eigene Gesundheit und die Umwelt von größter Bedeutung sein.

CE-Kennzeichnung „Klasse 1“

Diese CE-Kennzeichnung stellt sicher, dass die Duschwanne den gesetzlichen und technischen Anforderungen an das Produkt entspricht. Hierbei ist die Norm UNE EN 14527 maßgebend. Die umfassendste Kennzeichnung für Duschwannen der Klasse 1 umfasst Prüfungen der Beständigkeit gegen chemische Mittel und Flecken, der Belastbarkeit, der Wasserableitung und der Wärmebeständigkeit.

Wenn Sie eine neue  Duschwanne kaufen,  sollten Sie diese 6 wesentlichen Aspekte nicht vergessen. Viel Spaß mit Ihrem modernen und sicheren Badezimmer!

Redes Sociales Acquabella