Acquabella Interview Series: Elspeth Pridham
Acquabella Interview Series | Elspeth Pridham

Acquabella Interview Series | Elspeth Pridham

Juli 2021 | Entrevistas

nser erster Gast auf Acquabella Interview Series ist Elspeth Pridham, Journalistin, Autorin und Bloggerin bei The Insider, die über Inneneinrichtung für Inneneinrichtungsprofis schreibt

Wir bei Acquabella glauben, dass jeder Fachmann der Badbranche eine einzigartige Stimme hat und wir wollen ihr Sprecher sein. Aus diesem Grund führen wir eine neue Rubrik namens Acquabella Interview Series ein, eine Reihe von Gesprächen in verschiedenen Formaten, in denen wir neue Perspektiven entdecken und gleichzeitig mehr über die Badbranche auf der ganzen Welt erfahren.

Unser erster Gast auf Acquabella Interview Series ist Elspeth Pridham, Journalistin, Autorin und Bloggerin bei The Insider, die über Inneneinrichtung für Inneneinrichtungsprofis schreibt. Sie können sich ihr im Blog The Insider anschließen.

Hat Covid-19 die Vorlieben der Kunden in Bezug auf die Badgestaltung verändert? Was verlangen sie jetzt?

Das Feedback, das ich aus der Branche erhalte, ist, dass die Kunden nach 18 Monaten der Schließung und der Arbeit von zu Hause aus auf jeden Fall ihre Badezimmer modernisieren wollen. Wir haben alle viel zu viel Zeit zu Hause verbracht, was dazu geführt hat, dass wir unsere Inneneinrichtung bemängeln. Covid hat die Vorlieben nicht unbedingt verändert, obwohl die Nachfrage nach Flüssigseifenspendern im Bad gestiegen ist.

Welche Aspekte sind bei der Umsetzung eines Badgestaltungsprojekts am wichtigsten?

Die erste Frage, die sich alle Designer stellen, ist: „Wer benutzt dieses Bad?“ Ob es sich um ein Familienbad oder ein eigenes Bad handelt, wirkt sich auf die Wahl der Armaturen aus.

Was sind die neuesten Trends in der Badgestaltung?

Das Bedürfnis nach einem Rückzugsort in den eigenen vier Wänden und das wachsende Bewusstsein für Wellness bestimmen den Trend im Bad. Natürliche Materialien wie Holz und Stein, sanfte Farben wie Salbei und Rosa, viele Pflanzen und eine stimmungsvolle Beleuchtung.

Während in den letzten Jahren der Trend zu minimalistischen Bädern im Hotel-Stil ging, ist dieser nun einem weit weniger strukturierten, eklektischen Look gewichen.

Design oder Funktionalität, was verlangen die Kunden am meisten, was sind ihre Hauptanforderungen?

Funktionsweise. Bäder müssen funktionieren, so einfach ist das. Das bedeutet aber nicht, dass beim Design Kompromisse gemacht werden müssen. Clevere Aufbewahrungsmöglichkeiten, schöne Messingwaren und attraktive Fliesen können auch das funktionalste Bad zu etwas Besonderem machen.

Wie passen Nachhaltigkeit und Umweltschutz ins Bad?

Wasserhähne und Duscharmaturen, die den Wasserverbrauch begrenzen, sowie Toiletten mit Zweimengenspülung haben die Gestaltung umweltbewussterer Bäder wesentlich erleichtert. Und die Innenarchitekten fragen zunehmend nach den Produktionsprozessen. Gutes Design sollte nicht die Welt kosten müssen

Wohin geht die Zukunft des Badezimmers?

Da wir zunehmend von zu Hause aus arbeiten, muss jeder Raum in unserem Haus eine Vielzahl von Funktionen erfüllen, und dazu gehört auch das Badezimmer. Nicht nur ein Ort zum Waschen, sondern ein Refugium zum Entspannen, das vielleicht sogar als Fitnessstudio genutzt werden kann!

Zum Schluss: Was würden Sie an unserer Marke Acquabella und ihrem Konzept hervorheben?

Acquabellas maßgefertigte Duschwannen und die Möglichkeit, komplex geformte Badewannen und Waschbecken zu gestalten, ermöglichen es den Kunden, ihr Bad individuell zu gestalten, was sehr im Trend liegt.

Folgen Sie uns, um weitere spannende Menschen auf Acquabella Interview Series zu entdecken.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie in Ihrer E-Mail die neuesten Trends und Nachrichten rund um Acquabella.

Abonnieren Sie mich